Die Baracom ist Vermieterin von Kommunikationsflächen auf Plakatträgern in der Region Bern.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Verhältnis zwischen Kunden oder Agenturen und der Baracom GmbH. Abweichende Bestimmungen sind nur dann verbindlich, wenn sie die Parteien schriftlich vereinbart haben.

1. Vertragstypen
Diese AGB regeln:
1.1. kurzfristige Verträge mit einer Aushangdauer unter einem Jahr. Die Aushangdauer ist in der Regel nach Wochen, Monaten oder auf eine Saison befristet.
1.2. langfristige Verträge mit einer Aushangdauer von einem Jahr und länger.

2. Vertragspartei
2.1. Vertragspartei ist der Kunde. Er ist gegenüber der Baracom GmbH berechtigt und verpflichtet, selbst wenn er durch eine Agentur vertreten ist. Bei Verträgen mit einer Agentur ist diese Partei und nicht der Endkunde.
2.2. Nicht gestattet ist die Übertragung von Rechten aus diesem Vertrag an Dritte, insbesondere die Untervermietung bzw. die Weitergabe der Werbeflächen an Dritte.

3. Abschluss/Nichterfüllung des Vertrages
3.1. Der Vertrag kommt zustande
– bei kurzfristigen Verträgen nach Ziff. 1.1 mit der schriftlichen Bestätigung der Baracom GmbH, sofern der Kunde/Agentur diese nicht innert 14 Tagen ab Ausstellungsdatum schriftlich ablehnt.
– bei langfristigen Verträgen nach Ziff. 1.2 mit der gegenseitigen Vertragsunterzeichnung, sofern der Kunde/Agentur diese nicht innert 14 Tagen schriftlich widerruft.

3.2. Erfüllt der Kunde/Agentur den Vertrag nicht oder nicht gehörig, ist die Baracom GmbH berechtigt, nach erfolgloser Mahnung ohne weiteres vom Vertrag zurückzutreten. Keine Mahnung und Nachfristansetzung ist in den Fällen von Ziff. 10.2, 12.2 und 14.3 erforderlich. Der Kunde/Agentur schuldet der Baracom GmbH sowohl Aushangpreis und bezahlte Gebühren als auch Ersatz von weiterem Schaden.